Polimoon

Im Mai 1999 erwarben CVC-Fonds Polimoon (ehemals Dynoplast), die Kunststoff-Sparte des norwegischen Konzerns Dyno Industrier. Polimoon zählt zu den führenden europäischen Herstellern von Kunststoffprodukten für Anwendungen in ausgewählten Industrie- und Endverbrauchermärkten.

Das Unternehmen führt sein Geschäft in zwei Divisionen: Verpackungsmittel und Komponenten. Das Verpackungsspektrum umfasst Flaschen, Tiegel, Dosen, Verschlüsse, Löffel, Schalen, Kanister und Fässer für Lebensmittel sowie Chemie- und Pharmaverpackungen. Die Komponentensparte stellt unter anderem Sicherheitsteile, Motorabdeckungen sowie verschiedene Mechanismen für die Automobil- und Elektronikindustrie her.

Der Konzern erbringt Dienstleistungen für eine breite Kundenschicht, darunter bekannte Markennamen wie Unilever, L’Oréal, Orkla, Sara Lee, Volvo Truck, Daimler Chrysler und Scania.

Im April 2005 wurde Polimoon an die Osloer Börse gebracht. Der zunächst bei CVC-Fonds verbleibende Anteil in Höhe von 20 % wurde im November 2006 veräußert.

Jahr der Investition

1999

Geschäftsfeld

Industrieprodukte aus Kunststoff

Niederlassung

Norwegen