Halfords

Halfords, Großbritanniens größter Einzelhändler für Fahrräder, Autoteile und Zubehör, wurde im Juli 2002 von CVC-Fonds übernommen.

In den letzten Jahren hat der Filialist seine Aktivitäten konsequent nach Osteuropa ausgedehnt, wo Privatfahrzeuge länger gehalten und typischerweise selbst gewartet werden. So betreibt halfords seit Dezember 2008 mehr als 450 Standorte in Großbritannien, Irland, Tschechien und Polen.

Durch das vor einigen Jahren eingeführte Superstore-Konzept (in Shopping-Komplexen auf der grünen Wiese angesiedelte Großfilialen) konnte halfords sein Angebotsspektrum, seine Warenpräsentation und seine Attraktivität weiter optimieren. halfords vertreibt eine eigene Fahrrad-Handelsmarke namens „Apollo“.

CVC-Fondshaben halfords im Juni 2004 erfolgreich an die Börse gebracht und sich im Dezember 2006 vollständig von seinen Anteilen getrennt.

Jahr der Investition

2002

Geschäftsfeld

Einzelhändler für Autoteile, Fahrräder und Zubehör

Niederlassung

Großbritannien