Education International Cooperation

Im Dezember 2013 schloss der CVC Asia Fund III, zusammen mit beschränkt haftenden Co-Investoren (Limited Partners), den Kauf von EIC von den Unternehmensgründern erfolgreich ab. Der Kauf wurde aus eigenen Mitteln finanziert und CVC war bei der Transaktion federführend.

Mit einem nationalen Marktanteil von 16% ist EIC der Marktführer in China bei der Ausbildungsberatung für Auslandsaufenthalte und mit einem nationalen Marktanteil von 6% die Nummer fünf unter den Anbietern für Nachhilfe zur Vorbereitung auf Tests. Das Unternehmen wurde im Jahr 2000 gegründet und hat in 18 Städten Beratungsstellen. In acht dieser Städte ist EIC der Marktführer. Darunter befinden sich drei der Topmärkte in China: Guangzhou (49% Marktanteil), Shenzhen (33% Marktanteil) und Shanghai (13% Marktanteil). EIC hat sich hervorragend entwickelt. Das EBIT CAGR betrug im Zeitraum zwischen 2011 und 2013 60%. Diese Wachstumsrate wurde sowohl durch steigende Schülerzahlen als auch durch Preiserhöhungen ermöglicht.

Das Unternehmen hat ein attraktives und stabiles Geschäftsmodell und profitiert von langfristigen Wachstumstreibern. Im Einzelnen sind diese: i) Die steigende Nachfrage nach Bildungsaufenthalten im Ausland in jüngeren Altersgruppen, die zu einem stärkeren Bedürfnis nach Ausbildungsberatung führt; ii) Das weitere Potenzial für die Ausbildungsvermittlung, was die Marktdurchdringung in China anbetrifft. Bislang nehmen hier 50% der Schüler und Studenten Vermittlungsangebote wahr, im Vergleich dazu sind es in fortgeschritteneren asiatischen Ausbildungsmärkten 65-70%; iii) Die stetige Nachfrage von Schulen und Hochschulen nach qualifizierten, chinesischen Schülern und Studenten, die Studiengebühren entrichten - mehr als 90 % der Schulen und Hochschulen gehen davon aus, künftig gleichbleibend viele oder mehr solcher Schüler und Studenten aufzunehmen.

Jahr der Investition

2013

Geschäftsfeld

Ausbildungsberatung für Auslandsaufenthalte und Vorbereitung auf Tests

Niederlassung

China